15 April 2018

Der Fahrtwind macht den Kopf frei :)



Da heute noch das Volleyballtraining im Kalender steht, fahre ich nur eine kleine Runde mit dem Rad. Am Dammwild vorbei geht es hoch zur Autobahn. Von dort aus weiter parallel zur Straße, bis eine Brücke mich auf die andere lässt. Am Totenstein ist die Hölle los, also fahre ich ohne Stopp weiter.



Mein Ziel ist ein kleines Wäldchen kurz vor Grüna. Hier ist ein Geocache versteckt. Nach wenigen Minuten stehe ich im Logbuch. Nun geht es zum Wächter! Hier hängt der Cache einige Meter über dem Boden, doch mein altes Rad eignet sich hervorragend als Leiter. Weiter geht es am Forsthaus und an der Pelzmühle vorbei. Ich kämpfe mich wieder bis zur Autobahn. Ab jetzt kann ich es rollen lassen und bin sogar pünktlich beim Mannschaftssport!



14 April 2018

Absacken beim Oldtimerfan



Zuerst fängt alles ganz harmlos mit einem Gespräch von Balkon zu Balkon an. Dann entscheiden wir spontan, uns einfach auf einem Balkon zu treffen. Zufällig habe ich zwei Dosen Craft-Bier im Kühlschrank, das ist doch ein prima Mitbringsel für mich. Damit es nicht zu einseitig wird, erhalte ich noch Birnenschnaps aus Jugoslawien, tschechischer Schwarzbrand, Whiskey mit und ohne Honig. Dazu passend die vielen Geschichten über Oldtimerautos und Bikes. Zum Knabbern Paranüsse und später noch Würstchen mit Steak. Klasse! Die Zeit verrinnt wie im FLuge und plötzlich ist es kurz nach zwei Uhr... Nur gut, dass ich nur ein Stockwerk nach oben muss. Im Bettchen schreibe ich noch schnell die Nachricht, dass ich gut daheim angekommen bin ^^



Naturlehrpfad mit viel Natur



Auf dem Weg zum Discounter mache ich noch einen kleinen Abstecher zu den Limbacher Teichen. Hier finde ich Ruhe, Sonne, Wanderwege und Geocaches.



























Die Sonne strengt sich wirklich mächtig an, ich habe meinem Parka schon den grünen Pelz entnommen. Etwas überrascht bin ich dann aber doch, als ein Jogger nackt vorbei flitzt :D

Wochenendvergnügen Support

Kurz nach dem Frühstück entdecke ich einen Hilferuf auf WhatsApp. Ein Laptop soll ein neues Betriebsystem erhalten! Damit ist dann schon das halbe Wochenende verplant... Also versuche ich mich zuerst an der Ferndiagnose.



Eine Installations-DVD ist vorhanden und auch ein gültiger Schlüssel. Das hört sich gut an. Als ich allerdings in Erfahrung bringe, dass Win7 installiert und das neue Betriebsystem wieder Win7 ist, komme ich ins grübeln. Nach einer kurzen Rückfrage erhalte ich einen Screenshot mit der Fehlermeldung über ein ungültiges Sicherheitszertifikat. Oha! Der Laptop läuft also und sogar der Zugang ins Internet klappt. Somit ist schonmal die Neuinstallation in weite Ferne gerückt. Nachdem ich die weltweite Wissensdatenbank angezapft habe, stelle ich die einfache Frage: Welches Datum und Uhrzeit zeigt denn dein neuer Laptop an? Die Antwort ist verblüffend: 2002 :) Jetzt nur noch schnell Datum und Uhrzeit eingestellt und schon ist die Fehlermeldung verschwunden.

08 April 2018

EC - Holz oder Stein?

Ein kleiner Earthcache zum Abschluss eines erlebnisreichen Wochenendes! Mit versteinerten Hölzern kenne ich mich als Chemnitzer aus, da wir sogar einen versteinerten Wald im Stadtgebiet aufzuweisen haben. So ist die Beantwortung der Fragen schnell erledigt und ich kann mich den netten Fotomotiven widmen...



Earthcache #1.904: EC - Holz oder Stein?

Gnandstein



Langsam komme ich in die Nähe von Gnandstein. Da ich mich aber auf den Verkehr konzentriert habe, entdecke ich einen Wegweiser, der mir eine andere Route vorschlägt, als mein Navi. Ok, die Einheimischen werden sich schon was dabei gedacht haben :)



Da ich aber das gesamte Wochenende in der Nähe verbracht habe, konnte ich die Burg aus allen Himmelsrichtungen bestaunen. Und als Geocacher habe ich natürlich auch einen kostenlosen Parkplatz entdeckt.



Die Ausschilderung ist zwar gut, aber ob in ein paar Jahren noch genügend Menschen die altdeutschen Zeichen entziffern können, wage ich zu bezweifeln!



Die kleine Ausstellung mit bunten Bauernmöbel nutze ich gerne, um meine Kamera zu testen und Fotos ohne Blitzlicht zu machen. Ich bin wie immer platt, was die Technik heutzutage fertig bekommt.



Mit grauen Stelle ich mir die Benutzung der Unisex-Toilette vor! Im Winter zu kalt, laufend besetzt (ich habe zumindest nur die eine gefunden) und Hände waschen war damals noch nicht in Mode.



Dafür werden fleißig Münzen in den Brunnen vor dem Tore geworfen. Der Brunnenwächter freut es. Oder ob da vielleicht die Dorfjugend ihr Taschengeld aufbessert? Ich sollte mich mal auf die Lauer legen...



Und schon geht es die Treppen abwärts in Richtung Innenstadt. Es ist schon spät und der Magen knurrt!

StockCar-Rennen in Dolsenhain


Karte: OSM

Zufällig entdecke ich das StockCar-Rennen und bin sofort begeistert! Da kann ich mal wieder meine große Kamera einsetzen :)



Das Areal ist schnell gefunden. Der Untergrund geht von staubigem Feldweg bis Schlammkule, worüber jedes Wildschwein erfreut wäre. Es wird also einiges in die Luft gewirbelt...



Der Tag ist noch jung und die Fahrer fahren vorsichtig. Es sind nur leichte Rempler und Auffahrunfälle zu verzeichnen.



Mit jeder neuen Aufstellung werden auch die Autos größer und schwerer. Unter der Haube arbeiten immer größere Kraftmaschinen.



Der blau-weiße Trabi hat mir sofort gefallen. Da ich die Kamera hier auf eine vorgegebene Blende eingestellt hatte, habe ich einen ordentlich verwischten Hintergrund und ein beinah scharfes Auto.



Kleine Bodenwellen lassen die Fahrzeuge schnell springen und öfters kann man auch die Stoßdämpfer knallen hören.



Auch hier scharfe Rennwägen vor unscharfem Hintergrund. Und das über mehrere Fotos! Da habe ich ordentlich mit der Kamera mitgezogen.



Leider ist mit den wild umherfliegenden Matschklumpen und Steinen nicht zu spaßen! Hier erwischt es einen Streckenposten, der anschließend die Platzwunde behandeln lassen muss. Gute Besserung!



Und am Ende eines langen Renntages darf auch mal etwas blauer Qualm aufsteigen!

06 April 2018

runde Feier



Eigentlich habe ich mich darauf gefreut, bei Tobias im Hinterhof zu grillen und seinen vierzigsten zu Feiern. Doch der Hinterhof ist wie leergefegt, keine Grillstelle, kein Kasten Bier oder Sitzgelegenheiten. Nanu? Habe ich mich im Datum getäuscht. Schnell das Handy gezückt, der Ort, Datum und Uhrzeit stimmen! Da erreicht mich die Info, dass es heute zu kalt draußen ist, gefeiert wird in der Wohnung.



Nachdem ich mein Geschenk erfolgreich die vielen Stockwerke nach oben geschleppt habe, gibt es erstmal ein kühles Bernsteinweizen. Lecker! Nun warten wir auf den Pizzaboten. Mit Fleisch, vegetarisch, ohne Schinken, mit extra Käse, all you can eat in bester Manier! Die meisten Pizzen schaffen es von der Küche nicht mal bis ins Wohnzimmer :) Anschließend noch eine Süßspeise, Eierlikör, Kaffee oder Espresso. Dazu läuft das Video von Coweiex im Bürgersaal. Eine tolle Party!