08 Juli 2017

Radtour nach Markersdorf



Mit dem Mountainbike fahre ich über Hartmannsdorf, Burgstädt, Taura bis Markersdorf. Hier befindet sich aktuell das Ende des Chemnitztalradweges. Bis jetzt kenne ich nur das Teilstück von Wittgensdorf bis in Zentrum von Chemnitz. Das soll sich heute ändern!



Einige Brücken mussten gebaut werden und auch das vorhande Eisenbahntunnel ist nicht mehr im Originalzustand. Verschwunden ist der Schotter und die Gleise, dafür führt eine breite Teerspur durch das Bauwerk. Links und rechts ein kleiner Absatz, vielleicht für Fußgänger, damit sie sich vor den Radlern in Sicherheit bringen können. Und selbst am Tag ist der Tunnel zusätzlich beleuchtet.



Da der Untergrund kaum Widerstand leistet und kaum Höhenunterschiede zu überwinden sind, wird hier ganz schön schnell gefahren! Einer hat in seinem Post zu einem Geocache sogar von einer Hochgeschwindigkeitsstrecke geschrieben. Zumindest wird der Weg rege genutzt.



Ich frage mich aber, ob wirklick der Großteil des Weges mit einem massiven Geländer geschützt werden muss! Es drohen selten Gefälle zum Fluß oder zu den Ackerflächen. Dafür wird es ziemlich eng, wenn drei Radler nebeneinander oder entgegen fahren wollen. Bis mal einer mit dem Pedal oder Lenker hängen bleibt...

Keine Kommentare: